Nun schlaft mal schön!

Kristina Andres

Nun schlaft mal schön!

Elfeinhalb Gutenachtgeschichten von Fuchs und Hase mit farbigen Illustrationen der Autorin

64 Seiten, Pappband, Fadenheftung

€ 14,95 [D] / € 15,40 [A]

ISBN 978-3-89565-331-5

Ab 5 Jahre

Bestellen

Leseprobe

Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen, entstehen die schönsten Geschichten!

»Fuchs und Hase lebten weit weg, hinter den Maulwurfshügeln, in einem kleinen hellen Haus.«

Können sie nicht schlafen, zählen sie gute Nächte (335 an der Zahl). Wünschen sie einander Gute Nacht, stimmen der rauschende Birnbaum, die Himbeeren und die Sterne mit ein. Ist Hase krank und glaubt im Fieber, es schneie, schiebt Fuchs ihn mitten im Frühling im Schlitten durch den Kirschblütenschnee. Ansonsten erleben sie Abenteuernächte im Zelt, transportieren Fische in Kängurus Beutel und üben Schlafen auf Fledermausart.

Kristina Andres Gute-Nacht-Geschichten von Fuchs und Hase wärmen das Herz. Sie erzählen von Freundschaft, Geborgenheit und dem Leben auf dem Lande und haben echten Lieblingsbuchcharakter.

Zu diesem Buch fertigte Kristina Andres 50 nummerierte und signierte Drucke an.
Weitere Informationen auf www.kristinaandres.com

Auszeichnung:
Leipziger Lesekompass 2017
in der Altersgruppe 2-6 Jahre:

Die
 Jury: Kinder brauchen gute Gute-Nacht-Geschichten. Hier sind sie!

Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Wo mag das wohl sein? Natürlich weit, weit weg, hinter den Maulwurfshügeln, in einem kleinen Haus mit rotem Dach, behaglich eingekuschelt zwischen hohen Bäumen. Und genau dort können Fuchs und Hase eben auch die allerbesten Freunde sein! Die sich selbst dann mögen, wenn sie von oben bis unten mit Kaminruß bedeckt sind und aussehen wie der böse Wolf in der Lederjacke. Die dem Wind eine gute Nacht wünschen, damit er nicht mehr heulen muss. Die lieber gute Nächte als langweilige Schafe zählen. Die gemeinsam mit dem Elefanten wie die Fledermäuse im Birnbaum hängen wollen, und es schnell wieder aufgeben. Die froh sind, als Oma Wolf ihnen die tickende Wanduhr mopst. Und die sich viel zu erzählen haben.Tiger und Bär haben vorgemacht, wie Freundschaftsabenteuer zum Vorlesen funktionieren. Aber Fuchs und Hase kennen die ganz speziellen Zutaten von Geschichten, die sich vor dem Schlafengehen anbieten: reichlich Fantasie, eine Prise Märchen, ein winziger Schuss Angst vor der Dunkelheit und ein Tupfer Philosophisches, abgeschmeckt mit Witz und verträumten Bildern. Poetisch und hintersinnig wird das Thema Schlaf erzählerisch variiert, mit Kapiteln in perfekter Gute-Nacht-Länge und Verhandlungsspielraum für die fehlende halbe Geschichte. Da fällt auch müden Kindern etwas ein.

Das meint die Presse:

“Bei den elfeinhalb Gutenachtgeschichten von Fuchs und Hase könnte man oft lauthals loslachen, so wunderbar komisch sind sie. Etwa wenn die beiden Freunde Synonyme für “Gute Nacht” suchen und “eine wohltuende Verfinsterung” oder “eine gemütliche Schwärze” dabei herauskommen.”
Die Presse, Wien

“Humorvolle, altersgerechte und mit Sprachwitz erzählte Tiergeschichten, stets mit gutem Ausgang und außerordentlich liebenswerten Figuren, die man sofort ins Herz schließt und von denen man gern noch mehr lesen möchte!” ekz, Reutlingen

“Diese elfeinhalb kurzen Texte schaffen ruhige Einschlafstimmung.” Familienzeit

“Bestens als kleines Betthupferl geeignet!” Olli und Molli Kindergarten

“Jeder dieser reich bebilderten Geschichten sitzt der Schalk im Nacken”
Sabine Wewerka, Querlesen

“Ein Buch für hellwache Kinder.”
Heike Brandt, rbb Kulturradio